Newsportal

Sichtprüfung leicht gemacht

So testen Sie richtig

Die Batterie wurde für defekt erklärt und erneuert, doch das Fahrzeug bleibt nach kurzer Zeit wieder liegen? Um solche Fehldiagnosen zu vermeiden, sollte man sich mit den verschiedenen Prüfmöglichkeiten einer Starterbatterie beschäftigen. Dazu gehört als erster Schritt die Sichtprüfung: Hierbei sollte das Batteriegehäuse auf Dichtheit und Beschädigung überprüft werden. Denn ausgetretene Batteriesäure kann schwere Schäden am Fahrzeug verursachen. Ebenso sollten die Batteriepole und die Polklemmen auf festen, korrekten Sitz und Korrosion überprüft werden. Hier können durch fehlerhafte Verbindungen Übergangswiderstände entstehen. Des Weiteren gehört die Kontrolle der Befestigung der Batterie zur Sichtprüfung. Wenn die Batterie nicht richtig befestigt oder gar lose ist, können Rüttelschäden und Schäden am Batteriegehäuse entstehen. Zum Training...

Der Batterie neues Leben einhauchen

So lädt man eine tiefentladene Batterie

Eine Batterie, die unter 10,5 Volt entladen ist, kann durch den parallelen Anschluss einer zweiten Batterie oft wieder aufgeladen werden. Das Ladegerät dann an die entladene Batterie anschließen und auf 10 Ampere einstellen. Bei der Verwendung eines automatischen Ladegeräts sollte dieses bis zum Ende des Ladevorgangs laufen gelassen werden. Bei einem manuellen Ladegerät kann man die Ladezeit in Stunden für eine vollständig entladene Batterie (11,2 Volt) grob schätzen. Dazu kann die Kapazität der Batterie (Amperestunden oder Ah) mit 1,2 multiplizieren werden. Mehr...

Neues auf den Herstellerportalen

Mercedes-Benz und Hyundai

Mercedes-Benz ruft wegen defekter Kabel weltweit mehr als eine Million Autos zurück. In seltenen Fällen könnte der Airbag grundlos ausgelöst werden. Auch in Deutschland seien mehrere Hunderttausend Fahrzeuge betroffen. Betroffen seien Autos der Klassen A, B, C und E sowie Modelle der Typen CLA, GLA und GLC, die zwischen November 2011 und Juli 2017 in den Handel gelangten.

Hyundai: Seit Ende September 2017 benötigt man auf dem Portal ein Abonnement, um die verschiedenen Infos abrufen zu können. Dieses kann ab 17,85 Euro für 24 Stunden erworben werden.


Mehr...

Hat der Verbrennungsmotor ausgedient?

Diskussion um die Zukunft der Mobilität

Verbrennungsmotoren sind effektive Antriebe mit über 100 Jahren Entwicklung. Das wissen auch die Käufer und entscheiden sich trotz Förderprämien überwiegend für traditionelle Antriebe. Der Marktanteil der Elektroautos liegt laut Marktdaten des Center of Automotive Management in Deutschland bei 0,7 Prozent – jedoch mit steigender Tendenz. Mehr...

EuroDFT: Exklusive Partnerschaft ADIS-Technology und Trainmobil

Neue Trainings für Sie!

Ab Mitte Oktober machen wir Sie und Ihre Mitarbeiter auch im Umgang mit dem EuroDFT fit - dem Diagnosetool, dass es Ihnen ermöglicht, markenübergreifend Diagnose- und Reparaturmöglichkeiten anzubieten. ADIS-Technology und Trainmobil sind dazu im Bereich der Trainings eine exklusive Partnerschaft eingegangen. Mehr...