February 16, 2021

Motormechanik

Warum man sie nicht vernachlässigen sollte

Mechanische Fehler am Motor wirken sich häufig auf das gesamte Motormanagement aus, ohne dass die Ursache eindeutig zu erkennen ist.

Zum Beispiel können bei einigen BMW-Otto-Motoren mit einer öldruckgesteuerten VANOS-Steuerzeitenverstellung verschiedene Fehler im Fahrbetrieb auftreten, die durch das Motormanagement erkannt werden. Jedoch deuten die ausgegebenen Fehler-Codes auf eine defekte Automatikgetriebesteuerung bzw. eine Fehlfunktion der VANOS-Elemente bis hin zu verstellten Steuerzeiten. In einigen Fällen können sogar reale Verbrennungsaussetzer detektiert werden, woraufhin oft die Injektoren oder Zündspulen in den Verdacht eines Defektes geraten und getauscht werden. All diese Symptome treten erschwerend für die Fehleranalyse erst nach dem Kaltstart auf, also ab einer Fahrstrecke von rund fünf bis acht Kilometern.

Und alles Ersetzen der verdächtigten Komponenten bringt hier keinen Erfolg.

Die Ursache für diese Symptome sind Rechteck-Dichtringe, ähnlich eines Kolbenrings, an den Nockenwellen, die eine Abdichtung des Ölstroms zu den VANOS-Einheiten sicherstellen sollen. Diese Dichtringe arbeiten sich in die Lagergehäuse der Nockenwelle ein, wodurch es zum Öldruckabfall an der Steuerzeitenverstellung kommt und diese nicht mehr richtig oder gar nicht mehr arbeiten kann. Alle anderen Fehlerbilder, die hieraus entstehen, kann das Motormanagement erkennen, aber es kann keinen Hinweis auf die Ursache geben.

Zurück zur Übersicht