Diagnose am Start-/Stopp-System

Abschaltverhinderer identifizieren

Macht die Start-/Stopp-Automatik Probleme, liegt das nicht unbedingt an einem „echten Fehler“. Damit „Start/Stopp“ aktiviert wird, prüft das Steuergerät eine Vielzahl von Parametern. Und wenn hier nicht alles stimmt, springt das System nicht an. Wird zum Beispiel bei einem Mercedes nach dem Tankvorgang der Motor durch das Start-/Stopp-System nicht automatisch abgeschaltet, hilft schlichtweg nur fahren. Denn: Erst wenn das Motormanagement einen Kraftstoffverbrauch von mindestens 1 Liter während eines Fahrzyklus erkannt hat, wird Start/Stopp aktiviert. Je nach Fahrzeug und Fahrweise kann das bis zu 25 km dauern.