Auf die Riemenspannung achten
So geht’s ganz einfach
Die korrekte Riemenspannung ist für ein funktionierendes Synchronriemensystem unumgänglich. Weder eine zu niedrige oder eine zu hohe Spannung sind gut, denn beide führen zum frühzeitigen Ausfall des Synchronriemensystems.
Tipps zur korrekten Einstellung der Riemenspannung: 
  • Die Riemenspannung nur bei abgekühltem Motor durchführen (Raumtemperatur,
    ca. 20 °C)
  • Die Vorgaben des Herstellers unbedingt beachten 
  • Die Position der Spannungsanzeiger beachten. Werden eine Spannrolle bzw. eine Riemenspannvorrichtung in die falsche Richtung gespannt, kann es sein, dass die Spannungsanzeige den korrekten Wert anzeigt, aber die Richtung, der Umschlingungswinkel oder die Anschläge der Spannvorrichtung nicht korrekt eingehalten werden.
  • Nach der Montage den Motor von Hand mindestens so oft durchdrehen, wie der Hersteller dies vorgibt. Danach die Positionen des Spannungsanzeigers und aller Komponenten im Synchronriementrieb erneut kontrollieren
  • Immer die angegebenen Spezialwerkzeuge verwenden und die Arbeitsreihenfolge einhalten