7 Schritte: Erneuern einer Starterbatterie
Bei einem Wechsel der Starterbatterie muss bei modernen Fahrzeugen auf eine Reihe von Punkten geachtet werden. Eine allgemeine Vorgehensweise beim Austausch sieht wie folgt aus:
  1. Personalisierung aufschreiben: Die Personalisierung dient dem Erhalt der Kundeneinstellungen im Fahrzeug, wie z. B. der Radiosender und der Sitz-Memory-Funktion.
  2. Fahrzeug im Sleepmodus: Vor dem Abklemmen der Batterie ist es wichtig, dass sie im sogenannten Sleepmodus ist, da ansonsten Steuergeräte aufgrund von Abreißfunken zerstört werden können.
  3. Stützbetrieb: Bei einem Batteriewechsel können Geräte mit einem Stützbetrieb eingesetzt werden. Dieser erhält bei einem Wechsel die Benutzereinstellungen im Fahrzeug. 
  4. Abklemmreihenfolge: Ist ein Zwei-Batterie-Bordnetz verbaut, so muss auf die richtige Abklemmreihenfolge geachtet werden, da ansonsten der Fall eintreten kann, dass zusätzliche Sicherheitsbatterieklemmen ausgelöst werden.
  5. Batterie wechseln: Nach Beachtung der zuvorigen Punkte kann die Batterie abgeklemmt und gewechselt werden.
  6. Nach dem Batteriewechsel: Bei einigen Fahrzeugen muss nach dem Anklemmen der Batterie eine Wartezeit von 2 bis 5 Minuten eingehalten werden, da ansonsten Codierungen der Steuergeräte verloren gehen.
  7. Batterie anlernen: Bei vielen Fahrzeugen muss die Batterie im Anschluss des Wechsels im Batteriemanagement-Steuergerät angelernt werden.