Risse in der Windschutzscheibe
So repariert man einen offene Riss
Offene Risse können mit Füllharz von außen ohne weiteres Werkzeug gefüllt werden. Dazu wird ein Tropfen Füllharz mithilfe der Bügelklinge von einem Rissende zum anderen geschoben. Durch die Kapillarkraft läuft das Harz in den Riss hinein. Das braucht jedoch Zeit, deshalb darf man nicht zu schnell vorgehen, um Lufteinschlüsse im Riss zu vermeiden. Anschließend wird die Aushärtungsfolie auf den Riss gelegt und der Aushärtvorgang mit der UV-Lampe gestartet. Wichtig: Risse mit einer Länge von mehr als 5 cm, Risse am Rand der Scheibe (Mindestabstand 6 cm), Risse im Sichtfeld des Fahrers oder der Scheibensensorik und stark verschmutzte Risse lassen sich nicht reparieren.

Unser Training zum Thema: Autoglas - Scheibenwechsel und Reparatur von Steinschlägen