Offener Riss in der Windschutzscheibe?
So repariert man mit dem Injektor
Eine Möglichkeit, einen offenen Riss zu verfüllen, ist das Verwenden des Injektors. Dabei wird der gefüllte Injektor ohne Werkzeughalter auf einem Rissende positioniert. Durch das Hereindrehen des Kolbens wird das Harz zum „Laufen“ gebracht. Nun muss der Injektor entlang des Risses geführt werden. Dabei muss immer genügend Druck im Injektor vorhanden sein. Wichtig: Risse mit einer Länge von mehr als 5 cm, Risse am Rand der Scheibe (Mindestabstand 6 cm), Risse im Sichtfeld des Fahrers oder der Scheibensensorik und stark verschmutzte Risse lassen sich nicht reparieren.

Das passende Training zum Thema: Autoglas -  Scheibenwechsel und Reparatur von Steinschlägen