Fortsetzung: Offene Starterbatterie

Die einfachste und verlässlichste Form der Prüfung ist in diesem Fall die
Kontrolle der Säuredichte mit einem Aräometer. Liegt die Säuredichte bei
1,28g/cm³, ist die Batterie voll geladen. Ein normaler Ladezustand entspricht
1,22 g/cm³, eine tiefenentladene Batterie weist eine Säuredichte von 1,06 g/cm³
auf. 

Aber Achtung: Bei allen anderen Batterien besteht diese Prüfmöglichkeit
nicht. Hier bieten sich moderne Batterietestgeräte an, die den Innenwiderstand
messen. Ältere Testgeräte, die mit einem großen Belastungswiderstand die
Batterie prüfen, können moderne Batterien wie EFB, ECM und AGM zerstören. 

Das passende Training: Batterietechnologie und Start-Stopp-Systeme