RDKS beim Motorrad
Sinnvoller Sicherheitsgewinn
RDKS hat sich auch im Bereich Motorrad schon etabliert. BMW-Motorrad setzt seit mehreren Jahren bei einigen Modellen auf ein solches System. Auch andere Hersteller wie z. B. KTM, Kawasaki oder Triumph bieten ein optionales RDKS an. In der Motorradgemeinde gehen die Meinungen über ein RDKS auseinander. Diejenigen, die gegen ein RDKS sind, verweisen gern auf ihre Erfahrungen, um einen Druckverlust zu erkennen. Aber: Der Reifendruck bei einem einspurigen Fahrzeug hat weit mehr Einfluss auf die Fahreigenschaften, als bei einem zweispurigen. Vergleicht man die Kosten vom RDKS mit anderen Sicherheitsausrüstungen beim Motorrad, fallen diese für den erzielten Sicherheitsgewinn gering aus. Als sehr nützliche Zusatzinformation hat sich die angezeigte Reifentemperatur beim Motorrad erwiesen, denn nur warme Reifen haften gut. Mehr zum Thema Motorrad gibt es in unseren Trainings: www.trainingsfinder.de/motorrad