Klimaservice
R134a oder R1234yf? Beide Kältemittel sind derzeit (noch) in den Klimaanlagen der Fahrzeuge zu finden. Und dürfen nicht miteinander vermischt werden – auch nicht in einem Klimaservicegerät. 
Beide Kältemittel haben unterschiedliche physikalische und chemische Eigenschaften. Werden sie vermischt, kann es passieren, dass  die Klimaanlage  an Leistung verliert.  Wenn es in der Werkstatt zu einer Vermischung beim Klimaservice kommt, weil unwissentlich ein falsches Gasgemisch abgesaugt wird, hat das gravierende Folgen:  das Klimaservicegerät wird verunreinigt und das verunreinigte Kältemittel breitet sich bei den nächsten Klimaservice-Arbeiten auf weitere Fahrzeuge aus. Am Ende können geschädigte Kunden Schadensersatz von der Werkstatt fordern.  Setzt man nicht auf blindes Vertrauen, ist eine Kontrolle des Kältemittels ohne Analysegerät nicht machbar.  Meldet das Analysegerät eine Kontamination, wird in fünf Schritten vorgegangen: 

1. Der Absaugvorgang wird vom Gerät abgebrochen
2. Serviceanschlüsse entfernen
3. Absauggerät anschließen und das kontaminierte Kältemittel absaugen
4. Verunreinigtes Kältemittel in einen extra Behälter füllen (erhältlich bei Entsorgungsfirmen) 
5. Behälter dem Entsorger übergeben
Weitere Informationen in der „So geht´s Information“