Augen auf bei der Klimaanlagen-Wartung 
So werden Schäden vermieden
Im Klimakompressor befindet sich Öl zur Schmierung. Dieses ist nicht in einem geschlossenen, separaten Öltank, sondern vermischt sich mit dem Kältemittel und wandert durch die Klimaanlage. Das Problem:  Jedes Jahr gehen bis zu 10 Prozent des Kältemittels auf natürliche Art und Weise durch Schläuche und Verbindungselemente verloren.
Befindet sich dadurch zu wenig Kältemittel im System, kann der Kompressor nicht mehr ausreichend geschmiert werden. Ein Totalausfall und eine kosten- und zeitintensive Reparatur von bis zu 1.000 Euro können die Folge sein – verbunden mit dem Austausch des defekten Kompressors, dem Auswechseln von Trockner und Expansionsventil und einer kompletten Spülung des Systems, um alle Verunreinigungen zu entfernen.