DENSO Klimakompressoren

Professionelle Klimaanlagenprüfung, sicherer Kompressorwechsel

Vorsicht vor Universalölen!

PAO-Öle vermischen sich nicht mit PAG-Ölen und nicht gut mit Kältemittel R134a oder R1234yf. Das verschlechtert die Schmierung und reduziert die Lebensdauer der Bauteile. Zudem führt die abweichende Viskosität zu einem reduzierten Ölfilm zwischen Zylinder und Kolben. Dies beeinträchtigt die Kompressor-Lebensdauer und führt bis hin zum Festfressen. Um den geeigneten Öltyp festzustellen, prüfen Sie das Typenschild des Kompressors, das entweder an der Rückseite oder Seite des Kompressors angebracht ist. Alle DENSO Kompressoren sind ab Werk bereits mit dem richtigen Kompressoröl in der richtigen Gesamtölmenge befüllt.
Das Kompressoröl hat die Aufgabe, die beweglichen Teile im Kompressor zu schmieren und zu kühlen. Dabei muss das Kompressoröl in allen Betriebssituationen druck- und temperaturstabil sein, um die Ölzirkulation im Kältekreislauf zu gewährleisten. Darüber hinaus hält der Ölfilm in den Kältemittelleitungen und Anschlüssen die Gummidichtungen geschmeidig und reduziert die Diffusion. Gerade beim Kompressoröl gibt es jedoch große Unterschiede und grundsätzlich ist nur das vom Fahrzeug- bzw. Kompressorhersteller freigegebene Öl zu verwenden, statt ein Universal- oder Mehrbereichsöl zu nutzen. Die entsprechende Angabe findet sich üblicherweise auf dem Typenschild des Kompressors. So schreibt DENSO z.B. für viele seiner Kompressoren ein "double-endcapped PAG-46-Öl" auch DENSO Öl ND8 genannt, vor. Da PAG-Öle wasseranziehend sind, müssen sie in hermetisch geschlossenen metallischen Behältern gelagert werden. Bei Hybridfahrzeugen – insbesondere bei Toyota und Lexus – sind die Klimaanlagen mit einem elektrischen Kompressor ausgestattet. Hier ist meist ein spezielles, nicht leitendes Isolationsöl, z.B. DENSO ND11, erforderlich. Werkstätten müssen in jedem Fall das Typenschild beachten. Eine Vermischung mit PAG-Öl oder anderen Fremdflüssigkeiten kann zu einem elektrischen Durchschlag führen. Eine Überfüllung mit Schmiermittel kann eine Beeinträchtigung der Kühlleistung verursachen, weshalb bei der Befüllung genau auf die korrekte Menge geachtet werden soll. Fremdflüssigkeiten wie z.B. Universalöle oder Dichtmittel dürfen nicht verwendet werden und führen zu einer drastischen Verminderung der Lebensdauer von Klimakompressoren. Etwaige Garantieansprüche können bei Einsatz von Fremdflüssigkeiten abgelehnt werden.

Praxistipp Kompressoröl                    Zu den Trainings